Nach uns die Sintflut?

Geistliche Lesung - Nach uns die Sintflut?

Texte zum Umweltschutz von Georg Christoph Lichtenberg bis Günter Kunert

Begrüßung und Schlußgebet: G.R. Dekan David W. Theil
Erzähler: Gregorij H. von Leitis
Konzept & Einführung: Michael Lahr von Leitis

Dienstag, 11. Mai 2021 um 19.00 Uhr, St. Ursula, Kaiserplatz 1, 80803 München

Die „chemisch zerstörte Erde“, die Georg Christoph Lichtenberg im 18. Jahrhundert in Form eines Traumes imaginierte, könnte schon bald grausame Wirklichkeit werden. Die Umweltzerstörung schreitet voran, die Folgen des Klimawandels sind schon jetzt spürbar. Legen wir angesichts dieser riesigen Probleme die Hände in den Schoß und verkünden resigniert: „Nach mir die Sintflut?“ Oder lassen wir uns durch die Weisheiten der nordamerikanischen Ureinwohner und die widerständigen Texte früher Gesellschaftskritiker wie Hans Paasche, Bertha von Suttner und Henry David Thoreau anregen, den zerstörerischen Tendenzen unseres Konsumverhaltens kraftvoll entgegenzuwirken, damit auch Generationen nach uns noch eine Zukunft haben und nicht in den Fluten abgeschmolzenen arktischen Eises ertrinken?